Gewaltfreie Kommunikation

Die humanistische Psychologie hat mit ihrem positiven Menschenbild sehr einleuchtende und konstruktive Theorien aufgestellt, wie unser Handeln und Miteinander motiviert ist. Der Einbezug von Werten und Bedürfnissen ermöglicht die sachliche Betrachtung, warum wir tun, was wir tun und weshalb Geschehen auf uns wirkt, wie es wirkt.

Unter Marshall Rosenberg sind sehr einfach anwendbare Selbstklärungsprozesse entstanden, die im Grunde jeder allein nutzen kann, um sein Leben befriedigender zu gestalten. Sie sind ebenfalls dienlich in Beziehungen zu anderen, denn die Humanistische Psychologie hat einen großen Beitrag geleistet, wie eine empathische, also mitfühlende und zugewandte Haltung, gelingen kann, ohne sich selbst zu verleugnen oder mitzuleiden.

 

Die weiteren Quellen meiner Arbeit sind: